Einleitung in die Geschichte der Seidenstrasse


Einleitung in die Geschichte der Seidenstrasse


Die Bürger des römischen Reiches waren der Ansicht, dass China das Land ist, indem nette Leute wohnen und Seide herstellten.

Obwohl beide Kulturen, Rom im Westen und China im Osten, von einander wussten wurde nie eine Verbindung zwischen den beiden Grossmächten hergestellt. Dies lag aber an der weiten Entfernung und dem Mühseligen Weg dorthin. Jedoch hatten es die kleinen Länder zwischen den beiden ermöglicht, dass man Kontakt hatte.

Im 2. Jahrhundert nach Cristus, wurde Janggeon von Wu Di (Muje), dem Kaiser von Han ( ein antikes Land in China ) beauftragt die Welt zu erkunden und es gelang ihm als erster die Grenzen außerhalb von Indien zu erreichen. Dies ermöglichte nun sicherere Verbindungen. Über diese Straße wurde nun die Seide nach Rom und Europa geliefert.

Die Straße, die von Janggeon entdeckt wurde, wurde nun SilkRoad oder auch Seidenstraße  genannt.

Die Straße war sehr belebt und wurde von Abenteurern, Händlern und Leuten, welche auf das Land scharf waren, benutzt. Sie hatten alle verschiedene Beweggründe aber einer war wohl, das man schnell reich werden konnte. Die Straße, die Janggeon in kleinen Schritten entdeckte, war die Straße in eine neue Welt, um die Träume und Wünsche vieler verschiedener Menschen zu erfüllen.

Einige Jahrhunderte später….
Im 8ten Jahrhundert, nachdem viele Jahrhunderte ins Land gezogen waren, 
begannen in Tang durch die Anroksan Rebellen Unruhen. In den arabischen Zonen wurde der Islam und das islamische Reich unter dem Schlachtruf .Das Schwert in einer Hand, den Koran in der Anderen eingeführt. Der Eroberungskrieg unter dem Deckmantel Allahs war in vollem Gange. Gleichzeitig ging Europa unsicheren Zeiten entgegen, denn West Rom erlebte seinen Untergang.

Diese schrecklichen Zeiten…
Die Seidenstrasse wurde unsicher und Geächtete tyrannisierten viele Reisende. So war die Seidenstrasse von Unruhen übersät.

Es gibt einen Mann, der gerade die Seidenstrasse betritt…